12.14.2022 8:00

Die Klasse 6c hat bei frostigen Temperaturen von -6 Grad Celsius wunderschöne gefrorene Seifenblasen produziert. Mit einfachen Strohhalmen haben die Kinder kleine Blasen, ganz vorsichtig, auf gefrorenen Untergrund gepustet. Es wurde viel experimentiert und zum Schluß haben perfekte Bedingungen (Kälte, Windstille und viel Geduld 😉) zu ganz tollen Ergebnissen geführt: wunderfeine filigrane Strukturen auf der Eishülle der empfindlichen Gebilde...

Im Anschluß musste eine Aufwärmeinheit mit Tee, Kakao und Gebäck unbedingt sein. Die hatte sich die 6c aber auch wirklich verdient!

Für alle, die auch einmal versuchen wollen, gefrorene Seifenblasen herzustellen, hier unser Rezept:

- 20 ml Spülmittel

- 50ml Wasser

- 1 El Zucker

Diese Mischung sollte ein paar Stunden stehen - am besten einfach über Nacht, damit sich der Zucker richtig auflösen kann. Er macht die Seifenblase haltbarer. Zum Erzeugen der Blase reicht ein einfacher Strohhalm: das Ende kurz in die Lösung tauchen und dann langsam pusten. Am besten funktioniert es, wenn die Seifenblasenlösung kalt ist - also entweder im Kühlschrank aufbewahren oder 20 Minuten vor Nutzung in die Kälte stellen.

 

Viel Spaß!

Kerstin Krönert, Fachlehrerin