Die Kuhlenkampschule ist eine Förderschule mit Förderschwerpunkt Lernen.
Ihr Einzugsgebiet erstreckt sich auf die Städte Minden, Porta Westfalica und Petershagen, sowie auf die Gemeinde Hille. Der Schulträger ist die Stadt Minden.

Unsere Schule besuchen Kinder und Jugendliche der Klassen 1 – 10, also von 6 bis 17 Jahren, mit Lern- und Entwicklungsverzögerungen. Sie kommen zu uns, weil ihnen das Erreichen der Ziele und Inhalte der allgemeinen Schulen nicht in der vorgegebenen Zeit möglich war und weil sie dort nicht ihren Bedürfnissen entsprechend gefördert werden konnten.
Viele Schülerinnen und Schüler haben außerdem Entwicklungsbedarf in ihren sensorischen, motorischen und sprachlichen Fähigkeiten, sowie in ihren sozialen oder emotionalen Kompetenzen.

An der Kuhlenkampschule werden die Schülerinnen und Schüler ihrem Alter entsprechend in eine Klasse eingestuft. Die Klassengröße liegt in der Regel zwischen 11 und 15 Schülerinnen und Schülern. In der Regel verlassen die Jugendlichen die Kuhlenkampschule nach 10 Pflichtschuljahren mit dem Förderschulabschluss.
Es werden alle Fächer der allgemeinen Schulen in NRW unterrichtet, ein Unterrichtsvormittag dauert von 7.55 – 13.10 Uhr.

Im Unterricht wird angestrebt, den Schülerinnen und Schülern selbstständiges Lernen zu ermöglichen. Dies geschieht durch individuelle Anpassung von Förderplänen, -methoden und -materialien, durch geeignete und strukturierte Lernsituationen, kleine Lerngruppen und verlässliche Bezugspersonen.

Die Kuhlenkampschule bietet neben dem Unterricht vielfältige Unterstützung und Beratung durch die Lehrkräfte, sowie auch durch die Schulsozialarbeiterin, den Beratungslehrer und die Berufswahlkoordinatorin. Die Eltern sind in diese Beratung ausdrücklich eingeschlossen.

Für die jüngeren Kinder aus den Klassen 1- 6 wird im Offenen Ganztag Betreuung bis 16 Uhr angeboten. Neben einer warmen Mittagsmahlzeit und der Hausaufgabenbetreuung gibt es dort Angebote zur Freizeitgestaltung und Raum und Zeit zum Spielen.

Für die Jugendlichen ab Klasse 7 steht die Berufsvorbereitung im Mittelpunkt. Mit vielen Maßnahmen, (Jahres-) Praktika und in enger Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit werden die Jugendlichen individuell betreut, auf das Berufsleben vorbereitet und beim Übergang begleitet. Einen Schwerpunkt bildet hier das Training der persönlichen und sozialen Schlüsselkompetenzen.
Die Kuhlenkampschule wurde für ihre Leistungen in diesem Bereich schon zum zweiten Mal mit dem Siegel „Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule“ ausgezeichnet.

Klassenfahrten, sowie viele Angebote aus den Bereichen Sport und Kulturelle Bildung runden das Schuljahr ab.