Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 – 6 können den Offenen Ganztag unserer Schule besuchen.
Nach ihrem Unterricht kommen die Kinder aus ihren Klassenzimmern in die Räume der Ganztags-Betreuung. Wenn Kinder auch den Nachmittag in der Schule verbringen, finden wir es wichtig, dass sie die Räume wechseln können, damit ganz klar ist: Im Klassenzimmer lernen wir, hier – im Ganztag – können wir etwas anderes tun.
Hier gibt es eine gemütliche Kuschelecke mit Sofas auf denen sich die Kinder Bücher anschauen oder mit einer Freundin flüstern können und sogar auch einmal ein kurzes Nickerchen machen dürfen. Auch ernsthafte Gespräche mit den Erzieherinnen finden hier statt.
Es gibt eine Bauecke für die Kinder, die gerne mit kleinen Autos, Bauklötzen oder Lego spielen, einen Basteltisch und viele Gesellschaftsspiele und Spielsachen.
Die Mädchen und Jungen werden hier nach dem Unterricht von ihren festen Betreuerinnen begrüßt. Ebenso wie im Unterricht ist es für das einzelne Kind wichtig, auch im Nachmittagsbereich einer festen Gruppe mit festen Bezugspersonen und Ritualen anzugehören. Darum ist jedes Kind einer festen Gruppe zugeteilt – natürlich sind gegenseitige Besuche und gemeinsames Spiel auf dem Spielplatz oder im Foyer erlaubt und erwünscht.
Das Mittagessen wird gemeinsam eingenommen. Die warme Mahlzeit wird von der Küche des Mensa-Vereins der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule zubereitet und täglich frisch geliefert. Die Mahlzeiten sind lecker und werden mit großem Appetit gegessen.
Da wir zum Glück über einen ausreichend großen Essraum verfügen und zeitlich unabhängig sind, können wir ruhig und in entspannter Atmosphäre das gemeinsame Essen genießen. Dies ist für viele Kinder, die in ihren Familien manchmal unzureichend ernährt werden und nur vor dem Fernsehgerät essen eine ganz besondere Erfahrung.
Nach dem Essen helfen die Kinder umschichtig beim Abräumen und Abwasch.
Die Hausaufgaben werden in kleinen Gruppen erledigt. Die Kinder werden hierbei durch die Betreuungs- und Lehrkräfte begleitet und unterstützt.
Die anschließende Zeit steht den Kindern zur freien Verfügung. Sie haben Zeit zum Spielen oder Tanzen, zum Basteln oder Malen. Sie können aber auch eine AG wählen. In diesem Schuljahr werden z.B. Werken, Fußball, Sport, Textilgestaltung (mit Nähmaschinenführerschein), Entspannen und Relaxen, Tänze und Geschichten sowie Hauswirtschaftliche Arbeiten angeboten.
Museumsbesuche, Stadtführungen, Theaterbesuche und Besuche in der Bibliothek bringen den Kindern die Teilhabe am kulturellen Leben nahe.
Täglich stehen für einen nachmittäglichen Imbiss Getränke, Obst und Brot zur Verfügung.
Miteinander leben und lernen in gruppenbezogenen wie auch offenen Angeboten ist Ziel unserer ganzheitlichen Förderung und individuellen Zuwendung.
Im OG wird die gesamte Lebenssituation der Schüler und Schülerinnen aufgegriffen, egal ob jemand etwas Schönes erlebt hat, oder gerade in einer belastenden Familiensituation lebt.
Es macht Freude, auf die Individualität der Kinder einzugehen und diese in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen und zu fördern. Wir arbeiten wertschätzend und lösungsorientiert.
Regelmäßige Elterngespräche in Verbindung mit Einladungen zu Elterncafés, auch zu Themen wie Erziehungsfragen, Spiel- und Bastelnachmittage mit den Familien runden unser Angebot ab.

 

Die Fakten und Zahlen:

Betreuung für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 - 6

2 Gruppen mit je 12 Kindern (Stand September 2016)

Betreuungszeiten:   Montag – Freitag von 11.20 – 16 Uhr

Betreuungskosten:                   bis 15 Uhr  -   35,00 €

                                                  bis 16 Uhr  -  70,00 € (AGs enthalten)

Kosten für das Essen :                                   45,00 €

Leistungsempfänger zahlen keinen Betreuungsbeitrag und einen einen geringen Essensbeitrag von 17,00 € monatlich (1 Euro pro Tag).

Leitung:   Annegret Senne

Telefon:  0174 9944 953