Ein Projekt des Technikzentrums

Lernfabrik „Travista“ in der Kuhlenkampschule

Am Dienstag, 14.2.2017 war das bundesweit erste Projekt dieser Art, die „Travista“ Lernfabrik zu Gast in der Kuhlenkampschule. 27 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 und 10 konnten einen ganzen Vormittag hautnah erleben, was es heißt Teil eines Produktionsprozesses zu sein.
In 7 verschiedenen Abteilungen waren die Schüler im Einsatz, um Bestellungen anzunehmen, das Produkt (Distanzplatten) anzufertigen, Lieferscheine und Rechnungen zu erstellen und in der Wartezeit den Kundinnen und Kunden (Damen und Herren der Stadt Minden und der Kreisverwaltung Minden-Lübbecke) im Bistro die Zeit mit Essen und Getränken angenehm zu gestalten. Die Werbeabteilung musste das Firmenlogo und die entsprechenden Visitenkarten dazu gestalten.
Wie auf den Bildern zu erkennen ist, nahmen alle beteiligten Schüler ihre Aufgabe ernst und hatten dennoch einen abwechslungsreichen und interessanten Vormittag.
Herr Dr. Lehmann, Vorsitzender der Familie-Osthushenrich-Stiftung und auch Herr Knappmeyer von der Stadt Minden, die sich beide in erheblichem Umfang finanziell an dem Projekt beteiligt haben, konnten sich persönlich ein Bild über den engagierten Einsatz der Jugendlichen machen.
In einem abschließenden Gespräch mit Frau Ressel, der Leiterin des Technikzentrums Minden-Lübbecke und damit der Hauptverantwortlichen für das Projekt „Lernfabrik“ brachten die Schüler sowohl Lob als auch Kritik zum Ausdruck. Letzteres galt vorwiegend den Abläufen und der Organisation, die positiven Anmerkungen zu der Idee und der Durchführung einer „Lernfabrik“ haben jedoch überwogen.

MT Artikel vom 21.02.2017 "Vom Auftrag bis zur Produktion" als PDF-Download