„Mer Ketne“ bedeutet „Wir zusammen“

Am 5.10. haben die zehnten Klassen das Bildungszentrum „Mer Ketne“ - „Wir zusammen“ besucht. Die Einrichtung soll die Begegnung zwischen der deutschen Mehrheitsgesellschaft und der Minderheit der Sinti und Roma fördern.
Oswald Marschall, Vorsitzender des Sinti Vereins Minden e.V., setzt sich seit vielen Jahren für die Anliegen von Sinti und Roma in Deutschland ein. Mit dem Bildungszentrum sollen Sinti und Roma vor Ort angesprochen, ihr Selbstbewusstsein gestärkt und die Mehrheitsgesellschaft, Politik und Behörden, für die Anliegen und Wünsche der deutschen Sinti und Roma sensibilisiert werden.

Herr Marschall berichtete zunächst in einem kleinen geschichtlichen Vortrag, dass Sinti bereits seit über 600 Jahren in Europa lebten. Der Begriff „Zigeuner“ sei eine Bezeichnung, die die meisten Sinti ablehnten und als Beleidigung verständen.
Oswald Marschall und seine Frau Carmen Marschall-Strauss legen besonderen Wert auf den Dialog mit Schülern und Lehrern. Herr Marschall forderte die SchülerInnen ausdrücklich auf, Fragen zu stellen  und auch Vorurteile zur Sprache zu bringen, denn diese könnten nur in der Begegnung und im Gespräch abgeschafft werden.
Im nächsten Halbjahr werden die SchülerInnen die Dauerausstellung zum Völkermord an den Sinti und Roma während der Zeit des Nationalsozialismus besuchen.

www.sintiroma-minden.de