Informationen zum Cybermobbing

Im Mai beschäftigten sich die 10. Klassen an einem Schulvormittag mit dem Thema „Cybermobbing“. Wenn Schülerinnen oder Schüler über einen längeren Zeitraum mit Hilfe von Handy oder Computer belästigt, bedroht oder bloßgestellt und ausgegrenzt werden, spricht man von „Cybermobbing“. Unter Anleitung von Frau Thinnes, Beamtin bei der Polizei im Kommissariat Vorbeugung, wurde anhand von Fallbespielen diskutiert, was Mobbing bedeutet und was es für Folgen haben kann. Mit kleinen Übungen und einem eindringlichen Filmbeispiel wurden die Schülerinnen und Schüler für dieses Thema sensibilisiert.